PSG Performance Driven Development (PSG PDD)

Performance verstehen und aufbauen.


 Basis Modul 1 – Bewusstsein schaffen für Performance

Rolle Entwickler

  • Was ist Performance und was verhindert Performance?
  • Ist es Last oder Parallelität?
  • Physische Speicher Strukturen vs. logische Tabelle
  • Spagat von der Speicherung und der Verarbeitung von Daten
  • Flexibilität vs. Stabilität in Abfragen erkennen und bewerten
  • Design folgt Workload
  • Wie kann also Performance verbindlich beschrieben werden?

 

 

Basis Modul 2 – Anwendung

Rolle Entwickler

  • Speicherstrukturen im Detail für die Nutzung in unterschiedlichen Workload-Szenarien
  • Datentypen in Speicherstrukturen hinterfragen
  • Alternative Datenspeicherung zur Vorbereitung einer Verarbeitung
  • Anforderungen an eine Verarbeitung hinsichtlich der Stärken des SQL Servers umsetzen und evtl. korrigieren
  • (Im Schulungsmodul werden aus technischer Sicht u.a. Grundlagen vertieft zu T-SQL, Indizes und Abfrageplänen)

 

 

Basis Modul – Performance verstehen, beschreiben und einfordern

Rolle Projektleiter und Product-Owner

 

  • Was ist Performance?
  • Performance als den erwarteten aber nicht eindeutig kommunizierten Nutzen erkennen
  • Was verhindert Performance?
  • Performance als Risk Management Thema, um technische Schulden im Projekt/Produkt zu vermeiden
  • Performance als technische Stories
  • Spannungsfeld Funktionalität und Performance vor dem Meilenstein
  • Wieviel Zeit kostet Performance in der Entwicklung?
  • Performance als messbares Ziel definieren
  • Wie kann Performance als Ziel nachverfolgt werden?
  • Performance und Dokumentation

Die PSG PDD Advanced Phase führt das Entwicklerteam näher an das Prozess Framework für die Umsetzung der technischen und organisatorischen Maßnahmen heran.

 

Das Ziel ist es, dass die Organisation die Umsetzung einer kontinuierlichen SQL Server Performance Excellence erreicht.

 

 

PSG PDD Advanced - 1 Build your Framework - Rolle Entwickler

  • "Structure first!" als Grundgedanken vermitteln
  • Wie werden Strukturen geplant?
  • Design Entscheidungen treffen und begründen
  • Dokumentationsstrukturen schaffen und nachverfolgen

 

 

PSG PDD Advanced - 2 - Build your Framework - Rolle Entwickler

  • PDD Risikomanagement aufbauen
  • Infrastruktur als Entwickler Komponenten verstehen
  • Parallelität verstehen und planen
  • Seiteneffekte von Optimistic Concurrency bewerten

 

 

PSG PDD Advanced - 3 Build your Framework - Rolle Entwickler

  • Performance Tests formulieren, planen und steuern
  • Optimizer Tests zur Aussteuerung der Qualität nutzen
  • Analyse Pfade etablieren und dokumentieren
  • Nicht funktionale Eigenschaften einer Applikation bewerten

 

 

PSG PDD Advanced - 4 Just use your Framework - Rolle Entwickler/Teamleiter

  • Recap von PDD Advanced 1-3
  • Aufbau eines konkreten SQL Server Performance Excellence Dashboards
  • Ermittlung von Maßnahmen, um den jeweiligen Performance- & Skalierungsrisiken entgegenzuwirken
  • Bestimmung individueller Metriken für die kontinuierliche Bewertung der Maßnahmen
  • Dokumentationsprozesse etablieren, um die Ergebnisse des Prozess Frameworks nachzuverfolgen

Jedes Modul hat einen Umfang von insgesamt 4 Stunden inkl. zwei Pausen. Die Schulungsunterlagen werden den Teilnehmern im Anschluss zur Verfügung gestellt.

Sie möchten mehr erfahren?

Für weitere Details und Konditionen wenden Sie sich bitte direkt an unseren Vertrieb. 

Telefonisch erreichen Sie unseren Vertrieb am besten unter der Direktdurchwahl 040 -39 88 28 75

 

Sie können uns auch direkt per E-Mail an kalweit@psg.de kontaktieren.

 

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, können Sie gerne im Formular auf dieser Seite Ihre Telefonnummer hinterlassen und wenn Sie ein bestimmtes Zeitfenster für den Rückruf haben, nutzen Sie einfach das Nachrichtenfeld.

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.